Sehr gewöhnungsbedürftig

Screenshot_2014-06-30-02-28-05Gestern hat meine Neugier gesiegt und ich habe mir kurzerhand Android L auf mein Nexus 5 gepackt.

Das ganze schmeckt nach Alpha und ist definitiv nur was für Entwickler, die gucken wollen, dass ihre Apps auch wirklich laufen; für den normalen Einsatz ist es noch nicht zu gebrauchen, aber ich erwarte, dass sich das in den kommenden Wochen deutlich ändern wird. Das ist kein Vorwurf, sondern nur ein Hinweis an diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, Android L jetzt schon auf dem privaten Smartphone einzusetzen.

Bei xda-developers gibt es eine schöne Liste bekannter Apps, die noch nicht funktionieren.

Screenshot_2014-06-30-02-28-30Mir persönlich gefallen die neuen Benachrichtigungen und der Taskmanager nicht. Die Benachrichtigungen werden zu Blöcken zusammengefasst „X Benachrichtigungen ausgeblendet“, was total willkürlich ist. Da werden 20 Mitteilungen von installierten Apps zusammen mit der Steuerung des mp3-Players zusammengefasst; man muss immer noch einen Klick mehr machen. Außerdem kann man nicht mehr alle Benachrichtigungen auf einmal bestätigen, sondern muss jede installierte App (über 80 bei mir) einzeln aus den Benachrichtigungen schubsen. Der Taskmanager sieht zwar hübsch aus, ist aber unglaublich schlecht! Bisher konnte man mit einem Klick die letzten 4-5 Apps sofort auswählen. Jetzt muss man sich durch diese Animation drehen, was deutlich länger dauert. Gleichzeitig ruckelt die Animation auch noch ordentlich, wenn im Hintergrund gerade irgendetwas wagt, tatsächlich sinnvolle Dinge zu tun.

Screenshot_2014-06-30-02-28-35Ich kann mir vorstellen, dass da mal ein wirklich gutes Produkt draus wird, aber im Moment ist es davon noch weit entfernt. Größte Bedenken habe ich, was den Einsatz im Arbeitsalltag angeht, weil viele einfache Dinge nun deutlich mehr Wischen und Klicken bedürfen.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.