Der Einzelhandel besiegt sich selbst

CC-BY Alex E. Proimos

Man hört ja immer wieder, dass das böse Internet den Einzelhandel kaputt machen würde. Insbesondere sind scheinbar ganze Bevölkerungsmassen in den Geschäften unterwegs um ausschließlich die hervorragende und kostenlose Beratung des deutschen Einzelhandels abzugreifen, nur um dann im Anschluss online ein paar Euro zu sparen.
Wenn man solche Geschichten hört, muss man als junger Mensch geradezu den Eindruck gewinnen, dass vor dem Internet jeder Kunde immer auch was gekauft habe.
Die Realität, wie ich sie in den letzten Wochen wahrnehmen musste, ist aber eine andere. Im Elektronikmarkt bekommt man nach langer Wartezeit zwar eine brauchbare Beratung (ohne Smartphone bekommt man manche Informationen aber auch da nicht), aber dann ist der Wunschfernseher nicht mehr da und das Ausstellungsstück will man nun wirklich nicht. Das Bügeleisen ist auch nicht auf Lager, kann aber in zwei Tagen bestellt werden. Das Smartphone für meine Frau ist schließlich da, aber die Beratung beschränkt sich auf eine überteuerte Zusatzgarantie (25% des Gerätepreises) und einen hochgradig überdimensionierten Mobilfunktarif. Das Bügeleisen kam übriges schon vier Wochen später.
Dass die Geschäfte, die nach eigener Aussage den von mir gesuchten Grünbelagentferner führen, diesen dann doch nicht da haben, liegt daran, dass er zwar im Sortiment ist, aber dieses Jahr noch nicht geliefert wurde; am Telefon ist es scheinbar nicht möglich darauf hinzuweisen. Die verschwendete Lebenszeit bekommt man auch nicht ersetzt.

Den Fernseher habe ich dann bei Conrad zusammen mit einem HDMI-Kabel und einer Bluetooth-Tastatur für drei Euro weniger bekommen, als den nicht vorhandenen Fernseher im Geschäft. Den Grünbelagentferner bestellte ich gleich bei Amazon.

Was ich gelernt habe: Der Einzelhandel will kein Geld von mir, zumindest tut er alles um mir den Einkauf möglichst madig zu machen.

Glücklicherweise gibt es ja noch das Internet.

Update: ich habe nochmals versucht einen Fernseher zu kaufen

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.