Morgendliche Coffee Race Condition bei ALDI

Für manche Menschen ist das Einzige, das noch schlimmer ist, als ohne Internetzugang zu existieren, eine Existenz ohne Kaffee. Diese Menschen sollten jetzt besser nicht weiterlesen. Für alle anderen folgt die Kurzgeschichte zur „Coffee Race Condition“.

Die Kaffee-Automaten, die bei ALDI seit einiger Zeit stehen, lassen sich in einen Deadlock jagen. Wie zuverlässig das funktioniert, habe ich noch nicht evaluiert; ich will kein Hausverbot.

  1. Geld einwerfen
  2. Produkt wählen
  3. (ausversehen) Geldrückgabe drücken
  4. (reflexartig) auf OK drücken

Ich nehme an, dass Schritt 3 und Schritt 4 sehr schnell aufeinander folgen müssen. Ob noch weitere Bedingungen erfüllt sein müssen, die mir der Zufall beschert hat, kann ich gerade nicht sagen. Wenn die Race Condition eintritt, kommt das Geld wieder raus und es wir kein Produkt produziert, aber die Produktionsanimation läuft und forderte schließlich mit stoischer  Konsequenz die Entnahme des nicht vorhandenen Bechers. Deadlock. Selbst der Versuch eine Lichtschranke oder einen Durckkontakt im Becherhalter auszulösen schlug bei meinem unfreiwilligen Versuch fehl.

Die freundliche Dame von der Kasse wollte zunächst eine größere Wartung (Leerung aller Behälter, etc) beginnen, ließ sich aber überzeugen, einfach den grünen Power-Schalter zu betätigen.

Danach bootet das Gerät und verkaufte mir mein ersehntes Heißgetränk. Mal sehen, was der Hersteller zum Bugreport „Coffee Race Condition“ sagt.

Bootender Kaffeautomat nach Coffee Race Condition
Reboot tut gut

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.